OBJEKTE

Auf dem Gebiet der Gemeinde Mettmenstetten gibt es eine grosse Zahl registrierter Schutzobjekte. Die Detailkarte zeigt die Naturschutzgebiete der Gemeinde Mettmenstetten und den jeweiligen Standort der Schutzobjekte.


Die Liste der über 90 Schutz-Objekte enthält eine kurze Beschreibung der Objekte sowie einen Hinweis auf die Verordnung oder Verfügung, welche den Schutz des Objektes begründete.

Naturschutzgebiete.jpg
 

UNSERE OBJEKTE

Von der NSG gepflegte Objekte

GALGENFELD

Objekt Nr. 75 | alt 235

Aufwertung des Galgenfelds
Zum 30. Geburtstag der Naturschutzgruppe Mettmenstetten wurde das Naturschutzgebiet Galgenfeld aufgewertet. Dieser Beitrag zeigt eine Bildstrecke der Arbeiten, die im Rahmen dieser Aufwertung durchgeführt wurden.

WEIHER FORAIN

Objekt Nr. 28 | alt 216

Der Weiher, mit einer Fläche von rund 230 m2, wird ausschliesslich durch Regen- und Grundwasser gespeist. Ein Abzugsgraben oberhalb des Weihers führt das nährstoffreiche Oberflächenwasser aus dem Wald und der angrenzenden Wiese ab.

HECKE FORAIN

Objekt Nr. 29 | alt 280

Bei der Hecken-Pflanzaktion wurden durch die Naturschutzgruppe ca. 250 Sträucher gepflanzt - Hartriegel, Weissdorn, Schwarzdorn, Hasel, Holunder, Liguster, Schneeball und andere. Dem Flurnamen folgend wurde die Hecke mit „Hecke Forain“ bezeichnet.

KLEINSTRUKTUREN FORAIN

Objekte 28/29 | alt 216/280

Entlang der Strasse, die zum Forain-Weiher führt, hat die Naturschutzgruppe im Frühling 2010 einige Kleinstrukturen geschaffen:
- Holz- und Asthaufen
- Steinhaufen
- Dornengestrüpp

HANGRIED BÖÖSCH

Objekt Nr. 66 | alt 281

Das ca. 20 Aren grosse, sonnenexponierte Hangried am Böösch ist eingekeilt zwischen steilen Wiesenhängen und einem bewaldeten Bachtobel und ist deshalb schwer zugänglich und nicht einfach zu pflegen. Nur in seinem unteren Teil weist das Hangried noch während der ganzen Vegetationszeit eine offene Fläche mit Seggen, Gräser und Blütenpflanzen auf, im mittleren Teil nimmt im Sommer der Farn überhand und im oberen Teil dominiert Schilf. Die Pflegeeingriffe wurden in den letzten Jahren angepasst um diese kleine von Farn bedrängte Riedwiese zu erhalten.

BÖSCHUNG PARADIES

Objekt Nr. 35 | alt 111

Im Inventar der Gemeinde ist die Böschung beim Paradis am Weg zur Loomatten als Hecke mit der Objekt-Nr. 111 aufgeführt. In Realität fehlte jedoch die Hecke und die Böschung war zwischen einigen ausgewachsenen Bäumen fast vollständig mit Brombeeren überwachsen.

BAHNGELEISE

Leben am Gleis

Wer in Mettmenstetten auf die S5 wartet, sieht jenseits des Schienenstrangs die Schotterflächen früherer Geleise. Nichts besonderes! Ein paar Wildblumen und schütteres Gras. Aber gerade an solchen Ruderalflächen ist Mangel.

 
Hermelin-Kleinstrukturen-Forain_edited.j